Stadtteilbibliothek Am Stern: „Dritter Ort“ für Gemeinschaft

Modell des Teilbibliotheksentwurf von Aat Vos

Es war wirklich eine beeindruckende Veranstaltung, die wir gestern mit der BRAGI gemeinsam als Zoom Konferenz durchgeführt haben. Frau Behm konnte uns äußerst anschaulich vom Planungsprozess mit den Bewohnern und Bibliotheksnutzer:innen des Stadtteils „Am Stern“ berichten. In verschiednen Design Thinking Workshops waren noch zu Pandemie Zeiten von der Bürgern Ideen für ihren Dritten Ort, ihr Wohnzimmer zum entspannen, bilden und vernetzen entstanden. Es wurden Wünsche formuliert und vom Büro des berühmten Bibliotheksarchitekten Aat Vos umgesetzt, die zunächst erstaunen, die aber die Ur-Idee eine  Bibliothek tatsächlich weiter entwickeln. Sie soll Aufenthaltsraum sein für alle. Eltern und Kinder sollen sich hier wohlfühlen können und kreativ werden: deshalb findet sich in der Bibliotheksplanung nicht nur die Kuscheletage für Kinder, sondern auch die Küche und die Maker-Space Ecke oder das Wasserobjekt als Kunst am Bau außen. Es gibt immer noch Bücher, aber wichtiger sind bequeme Sitzgelegenheiten und unterschiedliche Aufenthaltszonen.

Es bleibt nur zu wünschen, dass die tollen Ideen tatsächlich umgesetzt werden können wie die Kinderbibliothek im Osloer Stadtteil Tøyen oder die Kiezbibliothek in Köln Kalk es vormachen. Unbedingt mal in die kurzen Videos reinschauen:

Diese Planungen könnten Modell und Vorbild sein für andere, notwendige Teilbibliotheken in den neuen Stadtteilen der wachsenden Stadt Potsdam wie Krampnitz und Golm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

*
*
Du kannst folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN