Interview mit der MAZ

Vor ein paar Tagen hatte unser Vorsitzender ein langes, sehr nettes Gespräch auf der Freundschaftsinsel mit dem Lokalredakteur der Märkischen Allgemeinen Zeitung, Volker Oelschläger zusammen mit dem Fotografen Julius Frick. Heute kam das Interview in der Zeitung heraus. Es ist ein vehementes Plädoyer für ein neues Verständnis der gesellschaftlichen Institution „Bibliothek“ (s. Schlagzeile). Es bleibt

Crowdfunding Aktion erfolgreich beendet

In den letzten Tagen wurde es noch spannend, denn das Prinzip der Potsdam Crowd Plattform ist „Alles oder nichts“. Wird das (selbst gesetzte) Ziel nicht erreicht, werden die teilweise schon überwiesenen Gelder zurückgezahlt und der Projektinitiator erhält nichts (muss aber auch keine Bearbeitungsgebühren zahlen). Nach einem recht guten Start musste ein regelrechter Endspurt hingelegt werden

Bibliothekar:innen solidarisieren sich weltweit – und retten Kulturgut

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv), der europäische (EBLIDA), der internationale (IFLA), der amerikanische (ALA) und der ukrainische Bibliotheksverband und u.v.a.m. erklären sich gegen den Krieg in der Ukraine. Auch die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam unterstützt den Aufruf des deutschen Bibliotheksverbandes. In vielen anderen kriegerischen Auseinandersetzungen in der Geschichte kann man beobachten, dass Einrichtungen des kulturellen Erbes und

Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Sonntagsöffnung der SLB

Auf der gestrigen SVV der Landeshauptstadt Potsdam wurde dem Antrag der Fraktionen Die Linke / Bündnis90/Die Grünen zu einer möglichen Sonntagsöffnung der Bibliothek mit großer Mehrheit stattgegeben. Im Vorfeld hatten die Fachausschüsse zugestimmt, so dass man sagen kann, dass Politik und Verwaltung hier recht schnell erfolgreich agiert haben. Nun ist die Verwaltung gefordert, bis zum

Sonntagsöffnung!?

Die Bibliothek ist ja leider selten in der offiziellen politischen Diskussion. Aber letzte Woche war sie Thema in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) der Landeshauptstadt Potsdam. Als Tagesordnungspunkt 8.18 wurde von den Fraktionen DIE LINKE und Bündnis90/Die Grünen folgender Antrag eingebracht: Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Oberbürgermeister wird beauftragt zu prüfen, unter welchen rechtlichen, personellen und finanziellen Voraussetzungen

Neue Kulturpolitische Strategie

Freitag Abend und Samstag Vormittag (21.-22.1.22) gab es die Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer „Neuen Kulturpolitischen Strategie“ für die Landeshauptstadt Potsdam. Hier gibt dann einen kurzen Bericht dazu. Zu Beginn eröffnete Noosha Aubel die Veranstaltung mit dem Zitat „Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens“ des Potsdamer Mitbegründers der Akademie der Künste der DDR, Hans Marchwitza

Neujahrsgruß

Die analoge Grußkarte zum Jahresende war begleitet vom Wunsch für ein „erhellendes Jahr“ und dem Zitat des österreichischen Schriftstellers und Autors Markus Grasser: „Solange in der Bibliothek noch Licht brennt, kann die Welt nicht verloren sein.“ In diesem Sinn blicken wir optimistisch in das neue Jahr, zumal es auch in der Politik Anzeichen gibt, Infrastruktur,

Verlesen, #fairlesen ?

Aktuell gibt es eine Art „Shitstorm“ gegen den Börsenverein des Deutschen Buchhandels und einige seiner prominenten Autoren, die am Wochenende in überregionalen Zeitungen großformatige Anzeigen geschaltet haben, die suggerieren, dass sie die Tatsache, dass Bibliotheken Bücher an Leser ausleihen verurteilen, weil ihnen damit Tantiemen verloren gingen. Die Argumente klingen zunächst sehr sozial: Schreiben muss sich

Wahlprüfsteine

Leider mal wieder viel zu spät, aber immerhin haben sie geantwortet: die großen Parteien, die zur Bundestagswahl 2021 stehen. Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) veröffentlicht heute die Antworten auf seine Fragen. In seiner Pressemitteilung gibt er ein positives Fazit: In einem sind sich alle Parteien einig: Bibliotheken sind als Orte der Begegnung und des Austauschs
Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN