Sonntagsöffnung!?

Die Bibliothek ist ja leider selten in der offiziellen politischen Diskussion. Aber letzte Woche war sie Thema in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) der Landeshauptstadt Potsdam. Als Tagesordnungspunkt 8.18 wurde von den Fraktionen DIE LINKE und Bündnis90/Die Grünen folgender Antrag eingebracht: Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Oberbürgermeister wird beauftragt zu prüfen, unter welchen rechtlichen, personellen und finanziellen Voraussetzungen

Zur Geschichte der Potsdamer städtischen Volksbücherei

Letzte Woche erschien – passend zum Jahr der Jubiläen der SLB – der zweite Teil der Geschichte der städtischen Volksbücherei von Lutz Tygör. Wir sind gespannt auf die Lektüre! Schon der erste „Zur Vorgeschichte und Gründung“, den er zusammen mit Dr. Reiner Friebe 2019 publizierte, war spannend zu lesen, wie ein historischer Krimi. Wirklich interessant,

Neue Kulturpolitische Strategie

Freitag Abend und Samstag Vormittag (21.-22.1.22) gab es die Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer „Neuen Kulturpolitischen Strategie“ für die Landeshauptstadt Potsdam. Hier gibt dann einen kurzen Bericht dazu. Zu Beginn eröffnete Noosha Aubel die Veranstaltung mit dem Zitat „Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens“ des Potsdamer Mitbegründers der Akademie der Künste der DDR, Hans Marchwitza

Das Jahr der Jubiläen

Seit dem 1.1.1992 – also seit exakt 30 Jahren – gibt es die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam in dieser Kombination und unter diesem Namen. Am dritten November 1992 wurde „nach zähem Ringen“ zwischen Stadt und Land die Vereinbarung unterzeichnet, die aus der Wissenschaftlichen Allgemein Bibliothek des ehem. Bezirks Potsdam („WAB“) rückwirkend zum Beginn des Jahres
Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN